Verbindungsaufbau Fernwartung und Webinare

Der Verbindungsaufbau läuft in der Testversion der Software für Webinare und Fernwartung wie folgt ab: Das Master-Modul empfängt nach dem Start (Ausführern der EXE-Datei) vom Fastviewer Server eine Sitzungsnummer. Die Teilnehmer verbinden sich mit dieser Nummer und können damit über den Server kommunizieren und so den „Bildschirm sichtbar“ machen und ggf. eine Fersteuerung erlauben. Wenn keine Firewalls dazwischen sind, erfolgt die Datenverbindung direkt zwischen der Master-Datei und dem Kundenmodul. Bis hierhin lauft alles unverschlüsselt ab, da es noch keine sicherheitsrelevanten Daten und Informationen gibt.

Die Verschlüsselung erfolgt im nächsten Schritt. Hier generiert das Master-Modul einen 256 Bit-AES-Key, mit dem später alle Datenpakete verschlüsselt übertragen werden. Damit der Fastviewer-Server diesen Schlüssel nicht mitlesen kann, generiert jeder Client für sich ein 2048 Bit-RSA-Schlüsselpaar. Der Public-Key wird an das Master-Modul des Moderators geschickt. Dieses verschlüsselt den 256 Bit-AESKey damit, und schickt diesen zurück an die Clients. Die Clients und der Master verwenden daraufhin nur mehr den 256-Bit-AESSchlüssel für die gesamte Kommunikation miteinander (Bilddaten, Dateitransfer, etc.) Weiters werden auch alle Dateien, die über die Dateiablage auf dem Server abgelegt werden, mit dem 256-Bit-AES-Schlüssel verschlüsselt. (Nur Conference Edition) Da der 256 Bit AES-Key nur dem Moderator und den Clients bekannt ist, kann der Gesamte Datenstrom weder vom Server noch von sonst jemanden mitgelesen werden. Von der Verschlüsselung ausgenommen sind nur die Paket-Header (Paket-Nummer, Ziel, Bestätigungen) und die Requests zum Tunnel (Client rauswerfen oder ähnliches.)

Testversion rechts unter Blogroll

FastViewer Conference Edition (CE, ältere Version) im Detail 

Screenshot Verbindungsaufbau Webinar

  • 1 Moderator, bis zu 100 Teilnehmer möglich (je nach Lizenz)
  • Beratermodus (Steuerungsmodus) und Präsentationsmodus
  • M:N Verbindungen sind möglich, mehrere Moderatoren können Ihre Schirme zeigen
  • Steuerungsrechte sowie Richtungswahl (Modus) bei Programmstart möglich
  • Übergabe des Moderators möglich als auch der Richtungswechsel ist während der Session beliebig oft möglich
  • Applikationswahl inkl. Farbwahl 256 / Truecolor
  • Fileboard zum Verteilen von Dokumenten und Filetransfer asynchron (Sie können während der Übertragung weiter steuern)
  • Chat und farbige Zeigepfeile je Teilnehmer mit Sessionpasswort
  • Videoaufzeichnung der Session sowie Logfile im Textformat (CSV) mit Sessioninfos zur Abrechnung
  • Automatische Sprachwahl (GB, DE, FR, IT, SP, NL, PL und weitere)
  • Zugang zum Webportal für Customizing der Module (Texte, Bilder, Logo, Farben,…)

Comments are closed